36. Jahresausstellung mit neuem Ausstellungskonzept

KKH-Jahresausstellung2016-PlakatmotivWir laden alle Kunstfreunde herzlich zur 36.Jahresausstellung ein. Es erwartet Sie / Euch eine vielfältige Werkschau der Bildenden und Angewandten Kunst.  Schönes, Überraschendes, zum Nachdenken Anregendes.

Das Besondere: die Ausstellung wird dieses Jahr kuratiert, d.h. statt unserer Einzelkojen wird es diesmal eine komplette Gesamtausstellung geben. Die Werke sind nicht mehr nach Künstlerin oder Künstler geordnet, sondern so, dass die Werke in der großen und ganzen Präsentation zusammenwirken.

Neben der Ausstellung gibt es heuer ein umfangreiches Programm:

Samstag, 16.Juli um 18 Uhr: Vernissage mit musikalischer Einlage von Alfons Mack und Willi Fleckenstein
Sonntag, 17Juli, 11-20 Uhr: Parallel zur Ausstellung Drechselvorführungen mit Reinhard Netter, Filzen und Spinnen mit Maike Hase. Um 16 Uhr singt der Chor der Grund- & Mittelschule Heideck.
Montag, 18.Juli: 14-20 Uhr: Parallel zur Ausstellung Drechselvorführungen mit Reinhard Netter, Filzen und Spinnen mit Maike Hase. 14-16 Uhr gibt es die ‚Montagsmaler‘ für Kinder mit Andrea Frister und Maria Schwab.
Finale der Ausstellung um 18 Uhr ist die traditionelle Kunsttombola, bei der Werke verlost werden, die die Künstler zur Verfügung stellen. Die Lose können vom 16.-18.7. in der Stadthalle für 1 € erworben werden.

Sonntag und Montag wird das Café vom Kirchenförderverein organisiert.

Es stellen aus:
Gabi Breuer, Anita Brunner, Andrea Frister, Veronika Habermann, Christine Harrer, Maike Hase, Justine Netter, Reinhard Netter, Manfred Klier, Maximilian Peschke, Walburga Pöllet, Nadine Elda Rosani, Maria Schwab, Manfred Schwalbe, Andrea Somann, Rudolf Stowasser, Elke Waldmüller, Lorenz Winter.

Diese Ausstellung wird kuratiert von: Vanessa Cognard (Kulturhof)

Als Gastkünstler stellen aus: Peyman Bijanipur aus Teheran und die Gewinner des 2. Malwettbewerbs der Grundschule Heideck.

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

Ausstellungsort:
STADTHALLE HEIDECK
Kreuther Str. 2
91180 Heideck