Malwettbewerb "Vogel Strauß" mit den Kindern der Grundschule Heideck

Sieger-Mitschler-Gaeste-allezusammen

Neugierig betreten die Grundschulkinder der Grund- und Mittelschule Heideck die große Sporthalle. Jetzt steht keine Sportstunde, sondern eine besondere Siegerehrung auf dem Stundenplan. Auf Anregung von Maximilian Peschke, dem Vorsitzenden des Künstlerkreises Heideck, war zum ersten Mal ein Malwettbewerb zum Thema „Vogel Strauß“ in Anlehnung an das Kunstwerk im Kreisverkehr ausgeschrieben worden.

Neugierig sind die Kinder deshalb, weil Mitglieder des Künstlerkreises zuvor schon die Kunstwerke der Kinder an den Wänden der Sporthalle angebracht hatten. Einige der kleinen Künstler können ihre Bilder nicht finden. Die müssen folglich unter den Siegerbildern sein. Aber auf welchem Platz?

Zuerst begrüßen Schulchor und Instrumentalgruppe unter der Leitung von Lehrerin Verena Großbeck die zahlreichen Ehrengäste und natürlich die Mitschüler mit dem Lied „Das alles steckt in mir.“ Und was in ihnen steckt, das haben die Kinder auf künstlerische Art zum Ausdruck gebracht. Rektorin Martina Wirsing freut sich, dass Bürgermeister Ralf Beyer, Jürgen Joos von der Sparkasse Heideck, Reiner Heimerl vom Regent-Verlag, Sonderschulrektorin Renate Merk-Neunhoeffer von der Comeniusschule, Maximilian Peschke zusammen mit Künstlerkreismitgliedern und pensionierte Lehrkräfte gekommen sind. Sie dankt den vielen Beteiligten, die zum Gelingen dieses Wettbewerbs beigetragen haben.

Bürgermeister Ralf Beyer weist darauf hin, dass die Kunst in Heideck schon eine lange Tradition habe, das zeige sich vor allem auch in den Aktivitäten des Künstlerkreises. Als Geschenk für die Schule hat er eine Urkunde für die Stadt Heideck mitgebracht, mit der  sie als Ort in der Bildungsregion Bayernausgezeichnet worden ist. Beyer lobt die Schülerinnen und Schüler: „Klasse, was ihr gemacht habt! Es wäre schön, wenn solche Wettbewerbe zur Tradition würden.“

Maximilian Peschke freut sich: „In Heideck gibt es viele kreative Künstler, gerade auch unter den Kindern.“ Und er dankt den Sponsoren und Helfern. Finanzielle Unterstützung gab es von der Stadt Heideck und der Sparkasse Mittelfranken Süd. Die Gestaltung der Urkunden und des Zeichenblock-Deckblatts mit den Siegerbildern kam von Vanessa Cognard mit Lettershophilfe von Christian Albrecht für alle Urkunden. Um den Druck kümmerte sich der Regent-Verlag Heideck, der auch das Zeichenpapier und die Zeichenblöcke gespendet hat.

Die Jurierung der Bilder haben vorgenommen: Andrea Frister, Martina Wirsing, Christian Albrecht, Manfred Klier und Maximilian Peschke. Es war gar nicht leicht, aus den 143 eingereichten Arbeiten die jeweils drei besten einer Klasse auszuwählen.

Dann endlich werden die Sieger bekannt gegeben. In der Reihenfolge erster, zweiter und dritter Platz sind das jeweils:
Lucas Wagenschwanz, Lucas Michalca und Johannes  List (Klasse 1),
Lunas Beuthel, Mia Fürsich und Paul Meyer (Kombiklasse 1),
Lisa Rauth, Carolina Poppel und Max Gerber (Kombiklasse 2),
Clarys Pollak, Julia Geißendörfer und Karina Wohlmuth (Klasse 2), J
akob Barth, Julia Schermer und Annika Schmidtke (Klasse 3a),
Johanna Schmailzl, MichaelSipl und Lilly Nicklisch (Klasse 3b),
Emma Hehn, Adrian Martens und Paula Knaller (Klasse 4a),
Antonia Pettera, Sinah Fochler und Ardian Kryeziu (Klasse 4b),
Hemmen Schertel-Itay, Esidora Bajrami und Lennox Ali (Comenius-Klasse).

Freudestrahlend nehmen sie den Umschlag mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 25, 20 oder 15 Euro nebst der Siegerurkunde in Empfang, sogar Freudentränen fließen. Alle anderen Beteiligten erhalten eine Teilnehmerurkunde und als Trostpreis den schon erwähnten Zeichenblock. Die Siegerbilder werden in der Schule und beim nächsten Heimatfest ausgestellt.

Es sind sich alle einig, dass diese schöne und erfolgreiche Aktion in Zukunft fortgesetzt werden soll.